Coenraad Esveld – presented by Designerist

Texten Sie magische Headlines
in nur 5 Schritten

Artikel von Cornelia Aschmann

Sie haben 2 Sekunden, um die Aufmerksamkeit Ihrer Leser zu gewinnen. Dann entscheidet sich, ob Ihr Text gelesen wird oder nicht. Die Headline ist der Köder für Ihre Fische; der Köder muss dem Fisch schmecken; egal, ob Sie eine Medienmitteilung, einen Verkaufsprospekt, eine Einladung, einen Blogbeitrag oder die Betreffzeile für eine Mail texten – mit einer magischen Überschrift zu Ihrem Text werfen Sie einen schmackhaften Köder aus.

1. Nehmen Sie sich Zeit

Texten Sie zuerst den grössten Nutzen für Ihre Leser. Kündigen Sie eine sensationelle Neuheit, die Lösung für eine Herausforderung oder einen Gewinn an – bringen Sie Ihre Botschaft unbedingt und messerscharf auf einen einzigen Punkt.

Sprechen Sie Ihre Zielperson direkt an. Denken Sie daran: Sie haben zwei Sekunden Zeit, um die Aufmerksamkeit Ihrer Leser zu gewinnen. Nutzen Sie diese. Investieren Sie ruhig eine halbe Stunde oder länger in Ihre Headline. Es lohnt sich!

2. Verben statt Nomen

Eine theoretische Abhandlung, ein wissenschaftlicher Text – hier ist der Nominalstil gefordert. Sonst halten wir uns lieber an die Verben. Warum? Weil Verben lebendiger sind und deshalb dem handelnden Menschen näher kommen, als jede Doktorarbeit dies vermag.

3. Stacheln Sie die Neugierde an

Wecken Sie Erwartungen mit Ihrer Headline! Es spielt für den Leser eine Rolle, dass er von Ihnen mehr Wissen, mehr Fakten oder neuste Informationen bekommt.

Sagen Sie ihm das schon mit der Überschrift. Schreiben Sie bildhaft, auch wenn Sie Verkaufstexte schreiben. „100 neue zufriedene Kunden pro Woche“ wirkt menschlich überzeugender, als „Sensationelle Zuwachsrate im Neukundengeschäft“.

4. Tricksen Sie mit Zahlen

Welche Überschrift motiviert Sie stärker zum Weiterlesen: „Hier erhalten Sie mehr für Ihr Geld“ oder „50 % Rabatt auf Ihre Bestellung“. Sehen Sie, konkrete Zahlen wirken geradezu magisch.

Zahlen sind immer ein Hinweis darauf, dass Sie recherchiert, gesammelt, sortiert und die 10 besten Regeln oder Rezepte für Ihre Leser ausgewählt haben. Leser lieben Aufzählungen. Weil sie für Überblick sorgen und die Information sich schneller lesen lässt.

Titel mit Zahlen machen auch Ihre Medienmitteilung interessanter. Die Leser wollen Fakten! Nicht „Tausende Schweizer wollen ihre Internetadresse löschen“, sondern 1645 Schweizer beantragen, ihre Internetadresse zu löschen“.

Schreiben Sie deutsch und deutlich, worum es Ihnen geht.

Schreiben Sie deutsch und deutlich, worum es Ihnen geht. Dann texten Sie auf der sicheren Seite. Befreien Sie Ihren Text zudem von Ballast wie Worthülsen und Füllwörtern. Dann sind Sie der neue Stern unter den Texterinnen.

5. Kürzen, kürzen, kürzen

Die perfekte Headline hat idealerweise 3 bis 5, allenfalls 7 Wörter. Das wars dann aber. Ihre Leser haben wenig Zeit, vielleicht noch weniger Lust zum Lesen. Strapazieren Sie Ihr Publikum nicht: Machen Sie es ihm leicht, leichter, am leichtesten. Dann gefallen Ihre Texte und Sie erreichen Ihr Ziel.

– Cornelia Aschmann
Kommunikationsberaterin, Konzepterin, Texterin

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gast Autorin

Cornelia Aschmann

Cornelia Aschmann

Kommunikationsberaterin, Konzepterin, Texterin

www.aschmann.com

Ludwig Wittgenstein:

«Die Bedeutung eines Wortes ist sein Gebrauch in der Sprache.»

This blog belongs to

www.designerist.ch

Monika Zwiefelhofer

Say hello

Follow me

Featured Article

Quality: nearly perfect is good enough!
With a moderate effort quality can often be brought to a reasonable level. Further improvement steps will require an exponential growing amount of energy and cost.
>> Zum Artikel